Änderung der AnaCredit-Leitlinie zum 01.04.2020

Am 21. Februar 2020 wurde im Amtsblatt der Europäischen Union die Leitlinie EZB/2020/381 zur Änderung der Leitlinie (EU) 2017/2335 über die Verfahren zur Erhebung granularer Kreditdaten und Kreditrisikodaten („AnaCredit“) veröffentlicht. Die neuen Vorgaben treten per sofort in Kraft und müssen von den nationalen Zentralbanken des Eurosystems verpflichtend ab dem 1. April 2020 angewandt werden.

Der Zweck dieser Leitlinie besteht darin, dass Rückmeldeverfahren von granularen Kreditdaten und Kreditrisikodaten, die gemäß der AnaCredit-Verordnung (EU 2016/867) erhoben werden, von den Zentralbanken an die Berichtspflichtigen zu erweitern und zu harmonisieren.

Mit dieser Regelung können die Banken zum einen die Kreditwürdigkeit der Schuldner besser einschätzen und zum anderen das eigene Kreditrisikomanagement effektiver steuern. Weiterhin profitiert man nicht nur von den Daten der jeweiligen nationalen Zentralbank, sondern auch von den Informationen der anderen europäischen Zentralbanken. Die Leitlinie verpflichtet in erster Linie die Zentralbanken aus Belgien, Spanien, Italien, Österreich, Portugal und der Slowakei. Diese müssen mindestens einen Mindestdatensatz an die Banken zurück übermitteln. Alle anderen Zentralbanken können freiwillig an dem Rückmeldeverfahren teilnehmen.

Weiterhin erwarten wir im nächsten Schritt den weiteren Ausbau der AnaCredit-Verordnung, die sogenannte Phase II. Mit Phase II könnte eine Meldepflicht auf konsolidierter Basis sowie für Unternehmen mit Fremdeinlagen (keine Kreditinstitute) eingeführt werden, sofern diese Kredite an Dritte gewähren. Ebenso könnte die Berichtspflicht auf außerbilanzielle und derivative Instrumente ausgeweitet werden.

Die AnaCredit-Verordnung sieht vor, dass neue Anforderungen zwei Jahre zuvor bekannt gegeben müssen. CURENTIS hält Sie auf dem Laufenden.

Zum Autor: Atilla Hizal ist seit 2018 Meldewesen Consultant der CURENTIS AG und verfügt über umfangreiche Projekterfahrung aus Großbanken und hat sich auf die Auswirkungen von AnaCredit spezialisiert.