CURENTIS und B&L OCR-Systeme starten Digitale Initiative für Unternehmen

Die Corona-Krise hat in vielen Bereichen einen Digitalisierungsschub erzeugt, zugleich aber auch die Lücken deutlich gemacht. Mit der Digitalen Initiative unterstützen zwei auf Digitalisierungsprojekte spezialisierte Expertenhäuser Unternehmen dabei, diese Lücken zu erkennen, zu bewerten und mit geeigneten Maßnahmen zu schließen. Denn Lücken bei der Digitalisierung führen zu einem gefährlichen Wettbewerbsnachteil für Unternehmen, insbesondere im internationalen Vergleich.

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen steht in vielen Unternehmen immer noch am Anfang. Das bestätigt eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Eine Mehrheit der befragten Geschäftsführer und Vorstände beschreibt das eigene Unternehmen bei der Digitalisierung noch als Nachzügler.

Hier setzt die Digitalberatung CURENTIS gemeinsam mit dem Produkthaus B&L OCR Systeme an. In einer strategischen Partnerschaft haben die Expertenhäuser die Digitale Initiative aufgesetzt, die Unternehmen insbesondere dabei unterstützt, auf digitale Geschäftsprozesse umzustellen.

Dabei geht es in erster Linie um schnell umsetzbare Quick Wins, die eine unmittelbare Effizienzsteigerung bringen und nicht um jahrelange IT-Projekte, so Steffen Hörning, Geschäftsführer B&L OCR-Systeme.

Dafür haben die Partner ein Vorgehen entwickelt, das im ersten Schritt die Ist-Situation analysiert und die Digitalisierungspotentiale aufzeigt. In wenigen kurzen Workshops und durch Analyse vorhandener Dokumentationen wird herausgearbeitet, welche Prozesse in dem jeweiligen Unternehmen das beste Potential für Quick Wins aufweisen. Mehr Informationen zur Digitalen Initiative finden Sie unter www.digitale-initiative.com.

Bei der Umsetzung digitaler Geschäftsprozesse setzt die Initiative auch auf viel Erfahrung im Rahmen künstlicher Intelligenz (KI) und Robotic Process Automation (RPA). Dadurch können erhebliche Prozessverbesserungen und Kostensenkungen herbeigeführt werden, so Ralf Penndorf, Vorstand CURENTIS.

Die Digitale Initiative von CURENTIS und B&L passt gut in die Zeit. Denn seit dem 07.09. können mittelständische Unternehmen (KMU) mit bis zu 499 Mitarbeitern, Anträge auf Zuschüsse aus dem neuen Förderprogramm „Digital Jetzt“ stellen, mit dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Investitionen in digitale Technologien unterstützt. Ziel des neuen Programms ist, die Digitalisierung der Geschäftsprozesse zu fördern, und die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen langfristig zu sichern.

 

Über Curentis AG

Die CURENTIS AG ist ein Produkt- und Consultingunternehmen für bankenaufsichtliches Meldewesen und Anti-Financial Crime/ Anti-Money Laundering. Die Produktlösungen setzen Maßstäbe für digitale Prozesse, die die Bonitätsprüfung und den KYC-Prozess für Finanzdienstleister und Immobilienunternehmen schnell, effizient und sicher machen.

 

Über B&L OCR-Systeme  

Die B&L OCR SYSTEME GmbH (B&L) ist ein marktführendes High-Tech-Unternehmen auf dem Gebiet der Beleg- und Dokumentenerkennung. B&L bietet mit der Software formstar® eine Lösung, die elektronische oder papierhaft eingehende Formulare, Belege und Dokumente (z.B. Bestellformulare, Rechnungen, Lieferscheine, Rezepte, Anträge, ID-Cards etc.) in systemisch verarbeitbare Zeichen umwandeln und die darin enthaltenen Informationen direkt an die weiterverarbeitenden Systeme prozessieren kann.