Das ist CURENTIS. Das sind WIR.

Atilla Hizal ist ein vielseitiger, hochqualifizierter Spezialist mit Erfahrung in den Bereichen Meldewesen, Risikomanagement und Anti-Financial Crime.

Warum hast Du Dich für CURENTIS entschieden?

In meiner beruflichen Laufbahn habe ich bisher viele Möglichkeiten gehabt, meine Fähigkeiten und mein Fachwissen sowohl für Kleinunternehmen als auch für größere Häuser unter Beweis zu stellen. Ich persönlich bevorzuge die dynamischere Variante. Ausschlaggebend hierfür ist zum einen die persönliche Entwicklung – verbunden mit mehr Verantwortung & breiteren Aufgabenfelder – und zum anderen die flache Hierarchie bis zum Vorstand. Bereits in unserem ersten Kennenlerngespräch habe ich das Gefühl vermittelt bekommen, dass bei CURENTIS eine sehr gesunde Arbeitskultur herrscht sowie ein familiärer Umgang gepflegt wird. Und das alles in einem Umfeld, in dem Projekterfolge beim Kunden existenziell wichtig sind. Daher ist es mir leichtgefallen, mich für die CURENTIS zu entscheiden.

Worin bestehen Deine Hauptaufgaben und wie sieht Deine alltägliche Arbeit aus?

Aktuell jongliere ich als Consultant zwischen den Projekten in den Bereichen „Meldewesen“ und „Anti-Financial-Crime“. Meine alltägliche Arbeit befasst sich damit, die qualitativen sowie quantitativen Auswirkungen der regulatorischen Entwicklungen zu analysieren und deren Aufbau sowie Entwicklung beim Kunden zu unterstützen. Innerhalb der CURENTIS verantworte ich unter anderem die Ausarbeitung von Präsentationen, Veröffentlichungen von Fachartikeln und Durchführung von Webinaren zu aktuellen Themen im regulatorischen Umfeld für das Meldewesen.

Dein persönliches Highlight während der Zeit bei CURENTIS?

Zu meinen Highlights gehört die Jubiläumsfeier an der Algarve. Doch punktet die CURENTIS nicht nur mit Aktivitäten außerhalb der Arbeit. Das Unternehmen ist stets offen für Veränderungen. Man kann seine Ideen und Vorschläge gegenüber der Führungsebene direkt kommunizieren und interne doings aktiv mitgestalten.

Ein weiteres Highlight sind die individuell abgestimmten Qualifizierungsmaßnahmen für unsere Mitarbeiter. Ich persönlich habe bis jetzt mehrere sowohl fachliche als auch technische hoch anerkannte Zertifizierungen absolviert. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Big Four so viel in jeden ihrer Mitarbeiter investieren. Die CURENTIS braucht sich mit den angebotenen Benefits nicht hinter den großen Beratungsunternehmen zu verstecken. Im Gegenteil!

Was macht CURENTIS für Dich besonders bzw. spannend?

Wir sind mit vielfältigen Projekten bei diversen Kunden im Einsatz. Angefangen von Sparkassen bis hin zu den global systemrelevanten Big Playern. Als Team stehen wir immer zusammen und arbeiten stets für das Wohlhaben sowie den Erfolg unserer Kunden. Ellbogenkultur ist bei CURENTIS ein Fremdwort!