Das ist CURENTIS. Das sind WIR.

Herr Jakob hat seine Karriere 2008 als Datenanalyst begonnen und sich zunächst mit Vertriebszahlen und MI-Reporting befasst. Im Anschluss folgten eine Berufsausbildung, Selbstständigkeit im Projektmanagement und ein Studium bevor er in die Beratungswelt eintauchte. Heute berichtet er, wie es dazu kam und was ihn an seinem Beruf fasziniert.

Warum hast Du Dich für CURENTIS entschieden?

Wir haben uns gegenseitig für einander entschieden. Zum ersten Mal auf die CURENTIS gestoßen, bin ich gegen Ende 2018 auf einem Projekt für eine in Deutschland ansässige und international agierende Großbank. Zwei meiner heutigen und sehr geschätzten CURENTIS Kollegen waren, gemeinsam mit mir, auf einem Anti-Financial-Crime Projekt im Einsatz.

Unsere Gespräche haben mir gleich zu Beginn den Eindruck eines werte-orientierten Mittelstandsunternehmens vermittelt. Das hat mich beeindruckt und gleichermaßen perspektivisch gereizt. Mit der Zeit habe ich dann auch den CURENTIS Vorstand kennengelernt. Wir standen und stehen heute noch in regem Austausch auf beruflicher und privater Ebene. Angesichts unserer thematischen Schnittmengen haben wir dann irgendwann Nägel mit Köpfen gemacht.

Woraus bestehen Deine Hauptaufgaben und wie sieht Deine alltägliche Arbeit aus?

Was mich grundsätzlich am Berater-Dasein reizt, ist die Vielfältigkeit meines Berufes. Angesichts verschiedenster Aufgabenbereiche, Verantwortlichkeiten und Einsatzorte gibt es keinen standardisierten Tagesablauf.

Innerhalb der CURENTIS nehme ich eine hybride Rolle ein. Zum einen bin ich (vorbehaltlich Corona) vor Ort beim Kunden und unterstütze, gemeinsam mit meinem Team, in Sachen Client Onboarding, Regulatory Review & Risikoeinstufung der Kundenportfolios. Hierbei wird alles von der Inhaber-geführten GmbH bis zur international verflochtenen Aktiengesellschaft betrachtet. Hauptaugenmerk liegt auf der Sicherstellung und Einhaltung aller regulatorischen Anforderungen/Deadlines z.B. von Seiten der BaFin. Entscheidend für unseren Erfolg sind das fortwährende Neubewerten und Anpassen von Prozessketten bei Veränderungen am Markt und der stetige Austausch im Team bzw. mit dem Kunden.

Abseits meiner operativen Tätigkeit versuche ich mich bestmöglich um die Belange des Teams und natürlich unseres Kunden zu kümmern. Hier gilt es konstanten Mehrwert für die Bank und das Projekt sicherzustellen. Dabei dürfen allerdings die Wünsche und Pläne des Einzelnen nicht zu kurz kommen. Dieser Spagat ist immer wieder eine Herausforderung, gleichermaßen ist er von unschätzbarem Wert für meine persönliche und berufliche Weiterentwicklung.

Unterdessen sind wir, u.a. im Rahmen der Ausweitung unseres Produktgeschäftes, dabei unsere Onlinepräsenz aufzupeppen. Hierbei beschäftige ich mich der Vermarktung der CURENTIS als solcher und unseren Produktlösungen über LinkedIn – Stichwort Awareness. Nur wer am Markt bzw. innerhalb seiner spezifischen Zielgruppe wahrgenommen wird, kann anschließend als Problemlöser beim Kunden aktiv werden.

Dein persönliches Highlight während der Zeit bei CURENTIS?

An dieser Stelle muss ich mich meinen Vorrednern anschließen. Das 10-jährige Firmenjubiläum der CURENTIS zählt auch zu meinen persönlichen Highlights. Unsere gemeinsame Reise an die portugiesische Algarve war gespickt mit tollen Orten, Eindrücken und sehr viel gutem Wetter. Wir wurden hier, gemeinsam mit unseren Partnern, auf persönlicher Ebene abgeholt und konnten uns vom mitunter stressigen Projekt-„Alltag“ erholen – mein Dank und Kompliment an den Vorstand bzw. die Organisatoren für dieses einmalige Erlebnis. Viele meiner CURENTIS Kollegen sind während meiner Betriebszugehörigkeit und dieser Reise zu echten Freunden geworden.

Was macht CURENTIS für Dich besonders bzw. spannend?

Ich denke viele, die mit dem Gedanken spielen Unternehmensberater zu werden, kennen die einschlägigen Vorurteile über die Branche und in jedem Gerücht steckt bekanntlich ein Fünkchen Wahrheit. Selbstverständlich herrscht bei der CURENTIS ein hoher Qualitätsanspruch. Wir erhalten viel Input und laufen dementsprechend auch die ein oder andere extra-Meile.

Was uns jedoch einzigartig macht, und ich sage das tatsächlich aus tiefster Überzeugung, ist der ungebrochene Zusammenhalt im Team und die Wertschätzung des Vorstands, die uns tagtäglich entgegengebracht wird. Bei uns ist niemand Einzelkämpfer, auch nicht sofern er mal alleine auf einem Projekt landet. Wer es möchte, kann und wird bei uns dazu ermutigt Karriere zu machen.

Wer einen Expertenweg einschlagen möchte, erhält auch hierzu die nötige Unterstützung und Fortbildungsangebote.

Innerhalb der verschiedenen Themengruppen stehen wir in täglichem bis wöchentlichem Kontakt. Ein jeder von uns ist dazu angehalten, seine Ideen und persönlichen Vorstellungen mit einzubringen – sei es im Kundenprojekt oder in Bezug auf interne Themen.

Interessieren Sie sich für die CURENTIS, eine unserer Produktlösungen oder einen Exkurs in die Beraterwelt? Gerne lade ich Sie ein, sich mit mir über vincent.jakob@curentis.com auszutauschen.