Mit guten Infos auf dem Weg nach Oben

News

Datenschutzerklärung

            

Januar 2020

CURENTIS baut 2020 die Bereiche Anti-Financial Crime (AFC) und das Regulatory Reporting (Meldewesen) weiter aus

Die CURENTIS AG kann rückblickend wieder auf ein erfolgreiches Jahr 2019 blicken. Das Consulting-Team der CURENTIS AG ist um weitere 11 Consultants (!) gewachsen und kann damit seine Schwerpunkte im bankaufsichtsrechtlichen Meldewesen und im Bereich Anti-Financial Crime sowohl fachlich als auch technisch ausbauen.

Mit unseren Kernthemen konnten wir weitere Kundenprojekte gewinnen und Weiterbildungsangebote erfolgreich am Markt platzieren.

Wir freuen uns, dass wir uns im vergangen Jahr als erfolgreicher Schulungsanbieter etablieren konnten. Die CURENTIS AG wird nach den positiven Kundenfeedbacks und großer Teilnehmerzahl die Schulungsreihen in diesem Jahr weiter ausbauen und mit qualifizierten Dozenten besetzen.

Wir bedanken uns bei allen Kunden und Mitarbeitern für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und uns ein weiterhin erfolgreiches Jahr 2020.

Januar 2020

CURENTIS Webinar „Know Your Customer“ – das unterschätzte Risiko

Freitag, den 17. Januar 2020, 15:00 bis 16:00 Uhr

Die größten und bekanntesten Geldwäscheskandale namenhafter und internationaler Finanzhäuser liegen in noch greifbarer Nähe. Immer wieder taucht in den Medien eine Frage auf: Wie konnte es soweit kommen?

Der Kampf gegen Finanzkriminalität ist für viele Banken nach wie vor eine andauernde Last im Alltag. Aufgrund verschärfter Vorgaben der EU-Richtlinie und der Novellierung des Geldwäschegesetzes, sind Unternehmen, insbesondere Kreditinstitute und Finanzinstitute, immer stärker in der Verantwortung an Geldwäscheprävention mitzuwirken.

Unter Know Your Customer (KYC) übersetzt „Kenne Deinen Kunden“ versteht man die Identifizierung und Überprüfung von Neukunden und Bestandskunden auf Basis geldwäscherechtlicher Anforderungen. KYC ist Teil der Due Diligence, unter der man eine sorgfältige Prüfung von Partnern im Geschäftsumfeld versteht. Wenn auch Sie die Bedeutung von KYC näher kennenlernen möchten, dann ist dieses Webinar genau richtig für Sie.

Das Webinar umfasst u.a. folgende Themen:

  • Sorgfaltspflichten der Banken
  • Definition Know Your Customer
  • Inhalte eines KYC Profiles
  • Aktuelle Herausforderungen für Banken
  • Die Zukunft von KYC

Bitte melden Sie sich hier an.

Januar 2020

CURENTIS-Halbmarathon 2020: 20 Beine für 21 Kilometer

Für den Stockholm-Halbmarathon am 05.09.2020 haben sich inzwischen schon 10 Teilnehmer für das CURENTIS-Team registriert. Der Start ist um 15:30 direkt vor dem königlichen Schloss und die Strecke bietet die Möglichkeit das Stockholmer Zentrum kennenzulernen. Es werden Läufer aus 70 Ländern erwartet.

Für das CURENTIS-Team heißt das viel Motivation für den Trainingsstart in ein sportliches Jahr 2020.

Dezember 2019

Ausbildung im Rennboot?

Ab 2020 bietet CURENTIS Auszubildenden die Chance, Teil eines jungen und wachsenden Unternehmens zu werden.

Wir bieten Ausbildungen im Kaufmännischen Bereich und in der IT-Anwendungentwicklung für alle, die lieber in einem flexiblen und dynamischen Team arbeiten als in einem starren Verwaltungsapparat.

Bewerbt euch und nutzt unser Rennboot statt den großen Tanker.

Mehr Infos unter https://curentis.com/ueber-uns/ausbildung/

November 2019

CURENTIS veröffentlicht KYC-Studie

Auf Basis ihrer KYC-Umfrage mit über 100 Banken veröffentlicht CURENTIS die Ergebnisse in ihrer aktuellen KYC-Studie. Die Studie zeigt unter anderem auf, wie die durchschnittliche Bearbeitungsdauer im KYC-Prozess ist und welche Verbesserungsmöglichkeiten bestehen.

Hier erhalten Sie die ganze Studie.

November 2019

CURENTIS-Halbmarathon 2020: This Year We Took Berlin, Next Year We Take Stockholm

Nach dem tollen Halbmarathon in Berlin im April 2019 tritt das CURENTIS-Team 2020 in Stockholm an.

Am 05. September 2020 findet der nächste Stockholm-Halbmarathon statt. Er startet unmittelbar vor dem königlichen Schloss und führt vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten der schwedischen Hauptstadt. Aufgrund der geringen Höhenunterschiede gilt die Stockholmer Strecke als perfekt geeignet zur Verbesserung der persönlichen Laufzeit und für Neueinsteiger. Vor allem wird es sicher wieder ein unvergessliches Erlebnis für das CURENTIS-Team.

CURENTIS übernimmt die Anmeldung und die Organisation des Wochenendes vor Ort. Reise- und Hotelkosten trägt jeder Teilnehmer. Wenn Sie mit im CURENTIS-Team starten wollen, schreiben Sie bitte bis zum 30.11.2019 an info@curentis.com mit Betreff „Halbmarathon Stockholm 2020“.

November 2019

Compliance Berater  30/10/2019

Digitalisierung der Bonitätsprüfung

Die zunehmende Digitalisierung und der wachsende Wettbewerbsdruck stellen Finanzinstitute vor große Herausforderungen.

In diesem Artikel beleuchten Ralf Penndorf und Niels-Jens Kühn Möglichkeiten der Digitalisierung in der Bonitätsprüfung. Im Fokus stehen dabei die Digitalisierung und Automatisierung der Gehaltsnachweisprüfung und die Nutzung elektronischer Kontoauszüge für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

November 2019

CURENTIS-Webinar „Die Digitale Identitätsprüfung“

Sind moderne Identitätsprüfungen wirklich sicher?

Das Know Your Customer-Prinzip ist für Banken und andere Branchen gesetzlich verankert.

Durch Internetbanking und Digitalisierung entstehen Erwartungen an die Identitätsprüfung, mit denen die Kreditinstitute umgehen müssen. Lässt sich das mit den gesetzlichen Anforderungen vollständig vereinbaren?

Erfahren Sie, wie unterschiedliche Methoden der Identitätsprüfung eingesetzt werden können und welche Vor- und Nachteile entstehen.

Als Spezialist für Anti-Financial-Crime und KYC bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Die Digitale Identitätsprüfung“ 

am:

Freitag, den 08. November 2019, 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr


Das Webinar umfasst u.a. folgende Kapitel:

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen der Identitätsprüfung
  • Aktuelle Techniken und Entwicklungen
  • Erkennung gefälschter Legitimationspapiere
  • Unterschiedliche Ansätze der digitalen Identitätsprüfung für unterschiedliche Vertriebskanäle

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Oktober 2019

Neue Docu-CHECK Landing Page

CURENTIS präsentiert ihr erfolgreiches Produkt Docu-CHECK zur Digitalisierung und Automatisierung der Gehaltsnachweisprüfung jetzt auf einer eigenen Landing Page.

Bei Interesse besuchen Sie www.docu-check.io

Oktober 2019

BEI CURENTIS WIRD PERSONALENTWICKLUNG GROß GESCHRIEBEN

Consulting ist people. –  Deshalb investiert CURENTIS als Spezialist für Anti-Financial Crime und Regulatory Reporting laufend in jeden einzelnen Mitarbeiter zur persönlichen und beruflichen Weiterbildung.

Regelmäßige Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sichern die langjährige Qualität gegenüber unseren Partnern und Kunden.

Wir sind sehr stolz verkünden zu dürfen, dass zwei unserer Consultants Zsolt Balint und Vanessa Dombek kürzlich die Zertifizierung „CAMS“ erfolgreich bestanden haben und nun den Titel „Certified Anti-Money Laundering Specialist“  tragen dürfen.

ACAMS ist die größte internationale Mitgliederorganisation im Bereich der Aufdeckung und Prävention von Finanzkriminalität. Die Qualifikation Certified Anti-Money Laundering Specialist (CAMS) gilt als angesehener Standard der AML-Zertifizierungen und wird international von finanziellen Institutionen, Regierungs- und Aufsichtsbehörden als ernsthaftes Engagement zum Schutz des Finanzsystems vor Geldwäsche angesehen.

Oktober 2019

Risiken bei Kryptowährungen

Immer wieder wird über Kryptowährungen berichtet.

Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit insbesondere auf die massiven Kursschwankungen. Darüber hinaus fällt auf, dass Kryptowährungen häufig von massiven Hackerangriffen betroffen waren.

In diesem Artikel beleuchtet CURENTIS die Hintergründe.

Oktober 2019

Kostenloses-Webinar: Änderungen im Kreditrisiko durch Basel 4

Mit dem Papier BCBS 424 hat der Baseler Ausschluss neue gesetzliche Regelungen zur Berechnung der risikogewichteten Aktiva veröffentlicht, deren Umsetzung bis zum 01. Januar 2022 erwartet wird. Den Schwerpunkt des Reformpaketes bildet das Kreditrisiko. Dies betrifft alle Banken – unabhängig von Geschäftsmodell und Größe.

In unserem Webinar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Änderungen im KSA und IRB-Ansatz sowie des Capital Floors.

Als Spezialist für Meldewesen bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Änderungen im Kreditrisiko durch Basel 4“

am:

Freitag, 18. Oktober, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar deckt die nachfolgenden Themen ab:

  • Wesentliche Änderungen im KSA
  • Due Diligence Prozess
  • Künftige Anwendung der IRBA
  • Output-Floor für die RWA-Berechnung
  • Auswirkungen

Das kostenlose Webinar richtet sich an  alle, die ihr Wissen über Basel 4 auffrischen wollen.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

September 2019

CURENTIS SPONSORING IM BREITENSPORT

Als Beratungsunternehmen im Finanzdienstleistungssektor versteht sich die CURENTIS AG als zuverlässiger und langjähriger kompetenter Partner. Neben den beruflichen Ambitionen möchten wir soziales Engagement zeigen und Verantwortung übernehmen. Wir gehen neue Wege und stellen uns Herausforderungen – Mut ist die Voraussetzung für neue Innovationen.

Unter dem Motto „Verantwortung und Sportsgeist“ möchten wir zukünftig sowohl im sportlichen als auch gesellschaftlichen Bereich mit tatkräftiger Unterstützung motivierten und talentierten Mannschaften des Breitensports als langfristiger Förderer zur Seite stehen. Im Nachfolgenden möchten wir Ihnen die Mannschaften vorstellen, mit denen die CURENTIS AG als Sponsor eine vertrauensvolle Partnerschaft eingegangen ist.

Mehr Infos unter https://curentis.com/ueber-uns/sponsoring/   

September 2019

CURENTIS-Webinar „Einführung in die Geldwäscheprävention“

Das Thema Geldwäsche kommt nicht aus den Schlagzeilen. Immer wieder werden auch deutsche Banken mit dem Verdacht des Verstoßes gegen Geldwäscherichtlinien konfrontiert. Aber was steckt inhaltlich dahinter? Welche Anforderungen müssen Banken bei der Geldwäscheprävention erfüllen?

Erfahren Sie, was Sie zum Thema Geldwäsche wissen müssen, welche gesetzlichen Grundlagen und Methoden der Geldwäscheprävention relevant sind.

Als Spezialist für Anti-Financial-Crime bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Einführung die Geldwäscheprävention“ 

am:

Freitag, 20. September 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar umfasst u.a. folgende Kapitel:

  • Was versteht man unter Geldwäsche?
  • In welchen Phasen wird das Thema Geldwäsche untergliedert?
  • Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen?
  • Welche Methoden der Geldwäscheprävention gibt es?
  • Vorstellung des Know-Your-Customer-Prinzips
  • Kurzer Einblick in den Risk-Based approach

Dieses Seminar ist konzipiert für Neueinsteiger in den Bereichen Geldwäscheprävention und Anti- Financial Crime, sowie alle Interessenten, die einen ersten Einblick in das Thema Geldwäscheprävention bekommen wollen.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

September 2019

5. Geldwäscherichtlinie – noch knapp 4 Monate bis zur Einführung

Am 10.01.2020 endet die Umsetzungsfrist für die 5. GwG-Richtlinie. Die neue Geldwäscherichtlinie führt zu einer erheblichen Verschärfung der Vorschriften zur Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. CURENTIS fasst zusammen, was sich für wen ändert.

Wesentliche Änderungen betreffen die erstmalige Erfassung von virtuellen Währungen, die Vermietung von Immobilien, den Handel mit Kunstwerken und das Führen von anonymen Tresor-/Schließfächern.

Lesen Sie mehr dazu in unserem Flyer.

August 2019

CURENTIS startet Online-Umfrage zu KYC-Prozessen

Der KYC-Prozess in deutschen Finanzinstituten könnte unterschiedlicher nicht sein. Die gesetzlichen Vorgaben sind umfangreich, bieten weiten Spielraum in ihrer Auslegung und sind somit nicht immer eindeutig.

CURENTIS richtet daher eine Umfrage an alle Bankpraktiker aus dem KYC-Umfeld.

Auf Grundlage dieser Umfrage wird CURENTIS eine Studie zur KYC-Praxis in deutschen Banken und Handlungsempfehlungen für die Optimierung des KYC-Prozesses entwickeln. Die Studie wird jedem Bankmitarbeiter, der sich an dieser Umfrage beteiligt, bereitgestellt.

Hier geht es zur Umfrage:  https://kyc-curentis.questionpro.eu

August 2019

Sponsoring des Sportvereins Rot-Weiß Merl

CURENTIS übernimmt Verantwortung und unterstützt regionale Vereine im sportlichen Bereich. Als Sponsor möchten wir unsere langfristige Förderung den Mädchen- und Damenfußballmannschaften des Sportvereins Rot Weiß Merl aus der Nähe von Bonn widmen.

All diese talentierten Spielerinnen machen einen super Job und wir sind stolz, solch sympathische und erfolgreiche Mannschaften unterstützen zu dürfen. Wir sind schon jetzt auf die weitere sportliche Zukunft gespannt und drücken den Mädels und den Frauen fest die Daumen für die anstehende Saison.

Juli 2019

CURENTIS-Webinar „KYC – das unterschätzte Risiko“

Verschiedene Banken haben in den vergangenen Jahren aufgrund von Verstößen gegen Sanktions- oder Geldwäschevorschriften hohe Strafen kassiert oder stehen in diesem Bereich unter spezieller Beobachtung der Aufsicht. Ein aktueller Fall gilt als einer der schwerwiegendsten und größten Geldwäscheskandale der letzten Jahre. Die Vorwürfe betrafen mangelnde Kontrolle von Kundenkonten, die die Nutzung für kriminelle Aktivitäten ermöglicht hätten. Für die Prüfung beim Onboarding neuer Kunden sowie turnus- und ereignisausgelöste Überprüfungen der Geschäftspartner geben Banken jährlich Milliarden aus. Fälle wie der Skandal um eine dänische Großbank lassen erahnen, wie gewaltig das Geldwäscheproblem in der EU ist. Die Geldwäscheprävention ist in weiten Teilen zu sehr fragmentiert, unzureichend und nicht effektiv. Aus diesem Grund ist die Prüfung der Geschäftspartner unerlässlich geworden. Das bis vor Jahren von den Banken nicht ernstgenommene Thema „KYC“ (zu Deutsch: Kenne Deinen Kunden) hat in den letzten Jahren ungemein an Bedeutung gewonnen und ist mittlerweile für jedes Kreditinstitut aus dem täglichen Geschäft nicht mehr wegzudenken.

Unter dem Know Your Customer versteht man die Prüfung der persönlichen Daten von Kunden eines Kreditinstituts zur Prävention vor Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Als Spezialist für Anti-Financial-Crime bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Einführung in KYC (Know Your Customer)“ 

am:

Freitag, 09. August 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar umfasst u.a. folgende Kapitel:

  • Sorgfaltspflichten der Banken
  • Definition Know Your Customer
  • Inhalte eines KYC Profiles
  • Aktuelle Herausforderungen für Banken
  • Die Zukunft von KYC

Das kostenlose Webinar richtet sich an Neueinsteiger in das Thema und alle, die ihr Wissen über KYC auffrischen möchten.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Juli 2019

So geht Gehaltsnachweisprüfung heute

CURENTIS veröffentlicht Artikel zur Gehaltsnachweisprüfung mit Docu-CHECK im aktuellen Finno-Magazin rund um das Thema Künstliche Intelligenz.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Juli 2019

CURENTIS AG im BI-Spektrum 

Sonja Lehmann, Geschäftsführerin der Solecon GmbH, veröffentlicht im aktuellen BI-Spektrum einen Artikel zu ihrer Zusammenarbeit mit der CURENTIS AG zum Thema Change-Management. Mehr Infos unter:
https://webreader.bispektrum.de/de/profiles/d3aebfa037f6-bi-spektrum/editions/what-works-2019/pages/page/7

Juli 2019

CURENTIS-Webinar „Herausforderungen bei der Gehaltsnachweisprüfung“

Die Prüfung von Gehaltsnachweisen ist nach wie vor ein wichtiger aber auch zeitintensiver Teil der Kreditentscheidung.

Erfahren Sie, wie Sie Gehaltsnachweise schnell und sicher prüfen.

Woran erkennt man Manipulationen?

Wie kann dieser Prozess digitalisiert werden?



Als Spezialist für Anti-Financial-Crime bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Herausforderung bei der Gehaltsnachweisprüfung“ 

am:

Freitag, 19. Juli 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar umfasst u.a. folgende Kapitel:

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen der Gehaltsnachweisprüfung
  • Erfahrungen aus der Praxis der Betrugserkennung
  • Möglichkeiten der Automatisierung und Digitalisierung der Bonitätsprüfung

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Juni 2019

Aktivierung inländischer antizyklischer Kapitalpuffer 

Nachdem der Ausschuss für Finanzstabilität (AFS) in seiner Sitzung vom 27.05.2019 empfohlen hat den inländischen antizyklischen Kapitalpuffer ab dem dritten Quartal 2019 zu aktivieren und nach § 10d Absatz 3 KWG auf 0,25 Prozent anzuheben, hat die BaFin jetzt zur Anhörung zur Allgemeinverfügung eingeladen.

Bis zum 25. Juni 2019 besteht für CRR-Institute die letztmalige Möglichkeit zu der geplanten Maßnahme Stellung zu beziehen.

Der geplante inländische antizyklische Kapitalpuffer muss nach dem Zeitpunkt der Aktivierung innerhalb von 12 Monaten umgesetzt und ab dem 01.07.2020 angewendet werden.

Der antizyklische Kapitalpuffer gilt im Allgemeinen als ein Instrument der makroprudenziellen Aufsicht und setzt sich aus hartem Kernkapital zusammen. Der Puffer dient zur Verlustabsorptionsfähigkeit der Banken und zur Widerstandsfähigkeit des Finanzsystems gegenüber zyklischen Systemrisiken. In Zeiten von Krisenfällen darf der Puffer aufgezehrt werden, um dadurch die Entstehung einer Kreditklemme zu vermeiden.

Für mehr Informationen zur Maßnahme und richtigen Umsetzung steht Ihnen die CURENTIS AG gerne zur Verfügung.

Juni 2019

CURENTIS feiert 10-Jähriges an der Algarve

Die CURENTIS AG wurde im Juli 2009 gegründet.

Der Spezialist für Bank-Consulting im Meldewesen, Anti-Financial-Crime und IT-Security freut sich daher über 10 Jahre auf Erfolgskurs.

Aus diesem Anlass waren alle Mitarbeiter der CURENTIS mit ihren Partner zu einem Segeltörn entlang der sonnigen und bildschönen Küste der Algarve eingeladen.

Für CURENTIS gilt „Consulting is people“, so dass der Dank für 10 Jahre intensiver Arbeit im reiseintensiven Consultinggeschäft den Mitarbeitern und ihren verständnisvollen Partnern gilt.

Juni 2019

CURENTIS-Webinar „Die Digitale Identitätsprüfung“ 

Wie sicher sind moderne Identitätsprüfungen?

Das Know Your Customer-Prinzip ist für Banken und andere Branchen gesetzlich verankert.

Durch Internetbanking und Digitalisierung entstehen jedoch neue Anforderungen an die Identitätsprüfung, denen die Kreditinstitute begegnen müssen.

Erfahren Sie, wie unterschiedliche Methoden der Identitätsprüfung eingesetzt werden können und welche Vor- und Nachteile entstehen.

Als Spezialist für Anti-Financial-Crime bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Die Digitale Identitätsprüfung“ 

am:

Freitag, 28. Juni 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar umfasst u.a. folgende Kapitel:

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen der Identitätsprüfung
  • Aktuelle Techniken und Entwicklungen
  • Erkennung gefälschter Legitimationspapiere
  • Unterschiedliche Ansätze der digitalen Identitätsprüfung für unterschiedliche Vertriebskanäle

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Mai 2019

Debi-Service entscheidet sich für Prüfung der Mieter-Bonität mit CURENTIS

Debi-Service, Spezialist für Hausverwaltung, setzt bei der Prüfung der Bonität von Mietinteressenten ihrer Mandanten auf die digitalen Bonitätslösungen der CURENTIS Risk FACTORY. Mit dem CURENTIS-Produkt „Rental-CHECK“ kann schon beim Besichtigungstermin der Ausweis des Mietinteressenten geprüft, die Selbstauskunft ausgefüllt und Gehaltsnachweise für die Bonitätsprüfung abfotografiert werden.



Die Gehaltsnachweise werden dann mit Docu-CHECK ausgelesen und umfangreichen Plausibilitätsprüfungen unterzogen, um Fälschungen zu erkennen.

Gaetano Lombardo, Geschäftsführer der Debi Service GmbH, begründet seine Entscheidung für die CURENTIS-Softwarelösungen: „Mit Rental-CHECK und Docu-CHECK können wir für unsere Mandanten eine kostengünstige, effiziente und zuverlässige Empfehlung für Mietinteressenten aussprechen. Eine schnelle Entscheidung ist dabei im Interesse aller Beteiligten. Das ermöglichen wir durch moderne Software von CURENTIS.

Die wichtigsten Merkmale des Produktes Rental-CHECK auf einem Blick:

  • Die Erfassung aller notwendigen Daten kann bereits vor dem Besichtigungstermin oder auch während des Termins vor Ort per App erfolgen
  • Die Bonitätsprüfung kann wahlweise über die elektronische Prüfung des Gehaltsnachweises oder per Online-Kontoabfrage erfolgen
  • Alle Daten verbleiben im System, die weitere Bearbeitung erfolgt vollständig papierlos.

Mai 2019

CURENTIS baut KYC-Team aus

Im Spannungsfeld zwischen der Einhaltung gesetzlicher Anforderungen sowie effektiver Betrugsbekämpfung einerseits und schneller kundenorientierter Prozesse andererseits besteht bei vielen Banken hoher Unterstützungs- und Beratungsbedarf.

Die CURENTIS AG hat vor diesem Hintergrund ihr Consulting-Team für das Thema KYC massiv ausgebaut und verfügt über sehr erfahrene Spezialisten.

Vanessa Dombek, KYC-Spezialistin aus dem Anti-Financial Crime Team der CURENTIS sagt dazu: „CURENTIS setzt auf nachhaltiges Wachstum und baut essentielle Themen im Bereich Anti-Financial Crime, insbesondere KYC, sukzessive aus. Jeder Mitarbeiter kann sich mit seinen Erfahrungen und Ideen in diesen Prozess einbringen. Darüber hinaus legt CURENTIS großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter in relevanten Themen mit Schwerpunkten in KYC und Compliance.“

April 2019

21.0975 Kilometer, ein tolles Erlebnis

CURENTIS-Team beim 39. Berliner Halbmarathon

Bei bestem Wetter fand am 07. April 2019 der 39. Berliner Halbmarathon statt.

Mit mehr als 37.000 Teilnehmern verzeichnet der Veranstalter in diesem Jahr einen Anmelderekord.

Im Rahmen eines CURENTIS-Events nahm das CURENTIS-Team mit 9 Teilnehmern an diesem Halbmarathon teil.

Lesen Sie hier weiter.

April 2019

CURENTIS-Webinar „Einführung in die Geldwäscheprävention“

Die Verhinderung und Bekämpfung der Geldwäsche in der Kreditwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität. Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind in Deutschland durch das Geldwäschegesetz, das Kreditwesengesetz und das Strafgesetzbuch definiert.

Erfahren Sie, was Sie zum Thema Geldwäsche wissen müssen, welche gesetzlichen Grundlagen und Methoden der Geldwäscheprävention relevant sind.

Als Spezialist für Anti-Financial-Crime bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Einführung in KYC (Know Your Customer)“ 

am:

Freitag, 12. April 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar umfasst u.a. folgende Kapitel:

  • Was versteht man unter Geldwäsche?
  • In welchen Phasen wird das Thema Geldwäsche untergliedert?
  • Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen?
  • Welche Methoden der Geldwäscheprävention gibt es?
  • Vorstellung des Know-Your-Customer-Prinzips
  • Kurzer Einblick in den Risk-Based approach

Dieses Seminar ist konzipiert für Neueinsteiger in den Bereichen Geldwäscheprävention und Anti- Financial Crime, sowie alle Interessenten, die einen ersten Einblick in das Thema Geldwäscheprävention bekommen wollen.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

März 2019

Degussa Bank AG setzt bei Digitalisierung der Gehaltsnachweisprüfung auf CURENTIS  

Die Degussa Bank hat sich für die Einführung der Software Docu-CHECK von CURENTIS entschieden und vollzieht damit einen weiteren Schritt bei der Digitalisierung der Antragsstrecke für Privatdarlehen im Rahmen der Bonitätsprüfung.

Docu-CHECK automatisiert die Gehaltsnachweisprüfung und Fraud-Erkennung in einem Produkt. Docu-CHECK ist Teil der CURENTIS-Lösungen zur Digitalisierung der Identitäts- und Bonitätsprüfung.

Die Degussa Bank wird die Lösung in allen Vertriebskanälen einsetzen, meint sowohl im Bank-Shop als auch im Internet-Banking. Dabei werden eingescannte oder im Internet hochgeladene Gehaltsnachweise durch eine OCR-Erkennung digitalisiert und durch ein parametrisierbares Regelset geprüft. Die ausgelesenen Daten werden zur weiteren Verarbeitung an das Backendsystem der Degussa Bank übergeben.

Durch die nahtlose Integration in die Geschäftsprozesse der Bank verkürzen sich die Bearbeitungszeiten. Durch den Entfall der manuellen Prüfung von eingereichten Gehaltsnachweisen sinken die Prozesskosten der Betrugserkennung deutlich.

Die Risiken durch manipulierte Gehaltsnachweise werden minimiert.

Wir freuen uns sehr, Docu-CHECK als vollintegrierte Lösung zur digitalen Bonitätsprüfung in unserer Bank einzuführen.“, so Stefan Günther, Mitarbeiter in der Unternehmensentwicklung der Degussa Bank AG. „Mit Docu-CHECK haben wir die Lösung gefunden“, so Günther weiter, „die sich im direkten Vergleich mit anderen Anbietern als beste Lösung für unser Haus hervorgetan hat. Durch die Integration in unsere Geschäftsprozesse sowie die individuelle Parametrisierbarkeit ermöglicht Docu-CHECK die digitale Prüfung der Gehaltsnachweise unter Bonitäts- und Fraud-Aspekten.“.

März 2019

HANA-Fraud-Datenbank für Banken  

CURENTIS hat mit seiner Expertise im Bereich Anti-Financial Crime für Banken die Erstellung einer Masterarbeit mit dem Titel „Conceptional Design of a Fraud Management Data Warehouse in the Banking Industry“ unterstützt. Die Masterarbeit wurde von Paul Menning an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig erstellt.

Paul Menning ist ein erfahrener SAP-BI-Consultant und hat sich in seiner Studie auf die folgenden Inhalte konzentriert:

–  Wie kann eine Fraud-Datenbank optimal in die Bankprozesse integriert werden?

–  Welches Referenzmodell leitet sich von den bankspezifischen Anforderungen für das Data Warehouse ab?


Dabei verfügt das von Paul Menning entwickelte Referenzmodell über zwei Besonderheiten. Um die Performance-Anforderungen des Fraud-Reportings zu erfüllen, beschreibt die Masterarbeit den Einsatz von In-memory Technologie. Außerdem enthält das Data-Warehouse-Konzept auch OLTP-Ansätze, da sich dieses Data Warehouse in die Fraud Management Prozesse der Bank einbettet. Um das Referenzmodell zu evaluieren, erfolgte die Implementierung mit SAP BW.

Der fachliche Input basierte auf Interviews und Konzepten der CURENTIS AG.

März 2019

CURENTIS-Webinar „Know Your Customer“ – das unterschätzte Risiko  

Verschiedene Banken haben in jüngster Zeit wegen Verstößen gegen Sanktions- oder Geldwäschevorschriften hohe Strafen kassiert oder stehen in diesem Bereich unter spezieller Beobachtung der Aufsicht. Eine niederländische Großbank hat die Beilegung eines Verfahrens wegen Geldwäsche 775 Millionen Euro gekostet. Die Vorwürfe betrafen die mangelnde Kontrolle von Kundenkonten, die die Nutzung für kriminelle Aktivitäten ermöglicht hätten. Für die Prüfung beim Onboarding neuer Kunden sowie turnus- und ereignisausgelöste Überprüfungen der Geschäftspartner geben Banken jährlich Milliarden aus.

Unter dem Know Your Customer versteht man die Prüfung der persönlichen Daten von Kunden eines Kreditinstituts zur Prävention vor Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Als Spezialist für Anti-Financial-Crime bietet CURENTIS ein Webinar zum Thema:

„Einführung in KYC (Know Your Customer)“ 

am:

Freitag, 15. März 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar umfasst u.a. folgende Kapitel:

  • Sorgfaltspflichten der Banken
  • Definition Know Your Customer
  • Inhalte eines KYC Profiles
  • Aktuelle Herausforderungen für Banken
  • Die Zukunft von KYC

Das kostenlose Webinar richtet sich an Neueinsteiger in das Thema und alle, die ihr Wissen über KYC auffrischen möchten.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Februar 2019

Absorptive Capacity in der Praxis:


Strukturierter Wissenstransfer durch Managed Knowleged Sharing

Für den langfristigen Erfolg ist die Fähigkeit eines Unternehmens Wissen zu absorbieren, von entscheidender Bedeutung. Diese Fähigkeit wird als Absorptive Capacity (ACAP) bezeichnet. Aus dem ACAP-Konzept der CURENTIS beschreibt dieser Artikel die Nutzung von internen Stellvertretern als eine Maßnahme des zielgerichteten Wissenstransfers.

Wie gestalte ich meine Arbeit möglichst effizient? Was ist beim Umgang mit den anderen Mitarbeitern oder dem Kunden zu beachten?

Lesen Sie mehr in unserem Flyer.

Februar 2019

Aktuelles CURENTIS-Webinar „Herausforderungen bei der Gehaltsnachweisprüfung“ 

Die Prüfung von Gehaltsnachweisen ist nach wie vor ein wichtiger aber auch zeitintensiver Teil der Kreditentscheidung.

Erfahren Sie, wie Sie Gehaltsnachweise schnell und sicher prüfen. Woran erkennt man Manipulationen?  Wie kann dieser Prozess digitalisiert werden?

Aus ihrer Reihe rund um Fraud Management bietet CURENTIS, als Spezialist für Anti-Financial-Crime, ein Webinar zum Thema:

„Herausforderungen bei der Gehaltsnachweisprüfung“ 

am:

Freitag, 15. Februar 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr


Das Webinar deckt u.a. die nachfolgenden Themen ab:

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen der Gehaltsnachweisprüfung
  • Erfahrungen aus der Praxis der Betrugserkennung
  • Möglichkeiten der Automatisierung und Digitalisierung der Bonitätsprüfung

Das kostenlose Webinar richtet sich an Neueinsteiger in das Thema und alle, die ihr Wissen über die Identitätsprüfung auffrischen möchten.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Januar 2019

CURENTIS-Schulung „IFRS 9 Kompaktseminar“

Die IFRS für Banken erfordern durch deren immer engere Verzahnung zwischen dem Rechnungswesen einerseits und dem Risikocontrolling, dem Meldewesen und den operativen Fachbereichen andererseits zunehmend ein umfassenderes Verständnis für die Mitarbeiter der einzelnen Fachbereiche.

Resultierende Anforderungen werden durch mehr oder minder komplexe IT-Systeme unterstützt, sodass zudem auch IT-Mitarbeiter verstärkt IFRS-Know how aufbauen müssen.

Damit kommen neue Herausforderungen auf Bankmitarbeiter zu, die IFRS 9 – Finanzinstrumente fachlich und technisch umsetzen und im Griff halten müssen.

Für dieses spannende und interessante Thema hat CURENTIS Herrn Dr. André Paulus gewinnen können. Herr Paulus ist freiberuflicher Unternehmensberater für Banken und verfügt über langjährige Erfahrung in der Einführung von IAS 39 und der IFRS in Banken.

Als Spezialist für Regulatorik im Bankenumfeld bietet CURENTIS aus ihrer Schulungsreihe die Präsenzschulung:

„IFRS 9 Kompaktseminar“ 

am:

Freitag, 15. Februar 2019, in der Zeit von 09:00 – 16:30 Uhr

an.

Die Schulung findet in den Schulungsräumen der CURENTIS AG in Oberursel statt.


Folgende Themen deckt die Präsenzschulung ab:

  • Kompakte Einführung in die IFRS für Banken mit Schwerpunkt auf IFRS 9
  • Vergleich mit IAS 39 und dem Handelsrecht
  • Finanzinstrumente und außerbilanzielles Geschäft
  • Bilanzierung und Bewertung
  • Bilanzierung und Risikomessung: Marktrisiken und Kreditrisiken
  • Überblick FinRep IFRS

Diese Schulung richtet sich an Mitarbeiter aus Bankenregulatorik und Finanzen, Risikomanager, Treasurer, Manager aus Fachabteilung und IT mit Grundkenntnisse des Bankengeschäfts sowie der Bilanzierung.

Weitere Details zur Schulung finden Sie hier.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Januar 2019

Aktuelles CURENTIS-Webinar „Wie sicher sind moderne Identitätsprüfungen?“ 

Im Zuge der Digitalisierung haben sich auch neue Methoden der Identitätsprüfung etabliert, zum Beispiel die Videolegitimierung.

Aber wie sicher sind diese Identitätsprüfungen wirklich? Begünstigt die höhere Effizienz die Betrugsanfälligkeit?

Die Videolegitimation stand schon mehrfach auf dem Prüfstand der BaFin.

Für Banken ist von entscheidender Bedeutung, dass sie die Chance und Risiken der verschiedenen Legitimationsverfahren  kennen.

Aus ihrer Reihe rund um Fraud Management bietet CURENTIS, als Spezialist für Anti-Financial-Crime, ein Webinar zum Thema:

„Wie sicher sind moderne Identitätsprüfungen?“ 

am:

Freitag, 25. Januar 2019, von 14:00 – 15:00 Uhr

Das Webinar deckt u.a. die nachfolgenden Themen ab:

  • Möglichkeiten der Identitätsprüfung
  • Sicherheit und Effizienz bei der Identitätsprüfung
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Legitimationsverfahren

Das kostenlose Webinar richtet sich an Neueinsteiger in das Thema und alle, die ihr Wissen über die Identitätsprüfung auffrischen möchten.

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular an.

Januar 2019

Künstliche Intelligenz automatisiert die Gehaltsnachweisprüfung

CURENTIS hat mit Docu-CHECK eine Software entwickelt, durch die physisch oder elektronisch bereitgestellte Gehaltsnachweise digitalisiert und regelbasiert geprüft werden. Diese Prüfung ersetzt die manuelle Prüfung und umständliche Berechnungen, die erforderlich sind, um die Echtheit einer Gehaltsabrechnung zu überprüfen – zum Beispiel die korrekte Ermittlung des Nettogehaltes oder den richtigen Aufbau der Sozialversicherungsnummer.

Docu-CHECK wird von Banken bei der Bonitätsbeurteilung eingesetzt, um den Kreditgenehmigungsprozess zu verschlanken und Betrugsversuche abzuwehren.

Durch die Prüfung von tausenden Gehaltsnachweisen hat Docu-CHECK die automatische OCR-Erkennung mit Machine Learning auf bis zu 90% gesteigert und ein auf das Kreditgeschäft abgestimmten Regelset entwickelt, welches eine höchst effiziente Bonitätsprüfung ermöglicht.

Durch den Einsatz von Docu-CHECK können Banken ihre Digitalisierungsstrategie voranbringen, Kosten senken, Kreditausfälle durch Betrug vermeiden sowie eine schnellere und intelligente Kreditentscheidung treffen.